Das war 2022 für das Dorfgemeinschaftshaus

Hier eine Gegenüberstellung von unserem Projekt an der Jahreswende letztes Jahr im Vergleich zu diesem Jahr:

20212022
Kreativtag abgesagt
Jane’s Walk abgesagtJane’s Walk abgesagt
1 Lebensmittelabholgruppe, die täglich aktiv ist2 täglich aktive Lebensmittelabholgruppen
+ manchmal zusätzliche Abholungen an einer dritten Stelle
2 Gartenkonzerte1 Gartenkonzert
Gartengruppe größerGartengruppe kleiner
2 Gartenprojekte (Urbanität & Vielfalt & Bodenprojekt)1 Gartenprojekt (Urbanität & Vielfalt)
fiel ausTeilnahme am Tag der offenen Gartenpforte
Teilnahme am Tag des offenden Denkmals
fiel ausTeilnahme am sozialen Weihnachtsmarkt Leuben
3 Müllsammelaktionen3 Müllsammelaktionen (1 eigene + 2, an denen wir uns beteilgt haben)
Müllsammelgruppe größerMüllsammelgruppe kleiner
Gesprächskreis „Wie wollen wir leben?“
1x Dinner for 10wöchentliches Schachspielen
einige Handarbeitstreffs
regelmäßiges Skatspielen14tägliche Spieleabende
3 Filmabende14tägliche Übungsgruppe Gewaltfreie Kommunikation
3 Gruppenwanderungen1 Frühjahrswanderung, 1 Herbstwanderung
Persönliche Förderung von besonders Engagierten über „Wir für Sachsen“
Ehrenamtssiegel erhalten

2021 war also noch stark durch Corona(absagen) geprägt, die meisten Aktionen fanden draußen statt und erst allmählich wachte das Haus auf.

Durch die dünne Personaldecke sind Veranstaltungen immer davon abhängig, wer sich gerade engagiert: Man merkt die Vorlieben der sich Engagierenden. Verlassen sie das Projekt, stirbt bisher leider meist das von ihnen angebotene Programm.

Außerdem ist das Programm stark vom Widerhall abhängig: Wenn nicht genügend TeilnehmerInnen kommen, haben auch die Anbieter nach einer Weile keine Lust mehr und das Angebot geht wieder ein. Anfänglich kommen meist mehr Menschen als auf die Dauer. Darin liegt eine große Gefahr.

Stabile Grundzüge, offen für Neues

Andererseits wachsen die bestehenden Gruppen allmählich zusammen. Es bildet sich ein fester Stamm Engagierter, der gleichzeitig gern bereit ist, Neue aufzunehmen. Diese Offenheit gefällt mir sehr gut. Such dir also gern etwas auf der Website oder im Kalender aus und frag nach, wer dich aufnehmen kann. Ich bin mir sicher, es findet sich ein Ansprechpartner für dich.

Für 2023 und wie es weitergeht, wage ich vorsichtshalber keine Prognose. Schau gern einfach vorbei. Vielleicht sagt dir zu, was wir machen und du bleibst…

Wir haben das Dresdner Ehrenamtssiegel erhalten

Soeben flatterte eine gute Nachricht herein: Grad eben haben wir erfahren, dass unsere Bewerbung auf das offizielle Dresdner Ehrenamtssiegel erfolgreich war! Wir haben es gewonnen! Das freut uns riesig ! (Wir hoffen, Dich auch) Nun dürfen wir das oben abgebildete Siegel führen. Auch in schwarz und weiß und gelb ist es erhältlich, wie man auf der zugehörigen Seite der Bürgerstiftung sehen kann. Wir bekommen sogar einen Stempel dafür!

Wir und alle anderen, denen es verliehen worden ist, sollen das Dresdner Ehrenamtssiegel sogar so viel wie möglich führen. Es soll zeigen, wo in Dresden alles ehrenamtlich gearbeitet wird. Und das sind wirklich viele Stellen! Bei uns z.B. beruht bisher ja komplett alles auf ehrenamtlicher, gemeinnütziger Arbeit.

Ich kann nur jede/n ermuntern, sich auch ein Ehrenamt zu suchen: Es macht wirklich viel Freude! Vielleicht willst du ja auch bei uns mitmachen? Auf der Team-Seite kannst du sehen, wie viele wir schon sind. Wenn wir auf dem Weihnachtsmarkt am Sonntag sind, kannst du uns gern ansprechen.

Seite gehackt!

Uuups – da sind wir wohl gar nicht so unwichtig, wie gedacht. Irgendwer hat sich die Mühe gemacht und unseren bisherigen Kalender gehackt und Viren eingeschleust. Frank hat ihn schnell vom Netz genommen. Seit soeben haben wir ein neues Kalender-Plugin. Hoffentlich ist es sicherer.

Der Nachteil: Man kann nichts mehr nachschlagen, was schon war und ich muss alle zukünftigen Termine neue eintippen. Außerdem müssen wir alle uns an ein neues Aussehen des Kalenders gewöhnen: Man kann nicht mehr so ohne Weiteres erkennen, an welchem Tag etwas los ist und an welchem nicht. Um das zu erkennen, müssen wir jetzt die Tage, die uns interessieren, anklicken. Das ist leider viel weniger übersichtlich.

Vielleicht finden wir ja noch eine Lösung – oder wir gewöhnen uns an das neue Verfahren. Mal sehen.

Ebenfalls jetzt regelmäßig: Spieleabende

Johannes hat nicht locker gelassen und hat jetzt über ne nebenan.de-Umfrage lockere 13(!) Interessierte für die neue Serie „Brettspielabende! zusammengetrommelt. Ich war ja völlig platt. Diese „Veranstaltungen“ sollen alle zwei Wochen mittwochs ab 18:00h stattinden.

Jetzt sind wir beide gespannt, wie viele Leute zum ersten Treff der Serie, am Mittwoch, den 9. November, auftauchen. Vorsichtshalber heizen wir mal Veranstaltungsraum plus Eckbank-Ecke.

Ihr seid alle eingeladen! Anmeldung ist nicht erforderlich. Wenn du magst, kannst du dein Lieblingsspiel mitbringen. Allerdings garantiert Johannes nicht, dass es auch zum Einsatz kommt.

Was dagegen zum Einsatz kommt, sind 2 Euro Heizungsgeld, die Johannes auf jeden Fall von allen benötigt. (Ab Jan. 2023 sind es 3 Euro. Natürlich kannst du auch gern mehr spenden.) Zum zusätzlichen Selbstkostenpreis gibt es Getränke oder Snack-Sachen, die vor Ort sind.

GFK nun also dauerhaft: 14täglich dienstags 19:15 – 20:45h

Am ersten Abend waren wir zu dritt, am 25. Oktober schon zu acht. Das ist ein super Ansporn weiterzumachen. DANKE allen die da waren Wir behalten also Wochentag und Uhrzeit (passend zum 86ger Bus) bei und treffen uns ab sofort jede zweite Woche dienstagabends. Die genauen Termine findest du im Website-Kalender.

An jedem dieser Abende hören wir ein wenig Theorie und üben viel. Wir begreifen uns alle – ich schließe mich ausdrücklich ein – als Lernende und Übende. Wichtig ist unsere Offenheit. Meist entsteht eine besondere Atmospäre; dann ist Verletzlichkeit auf einmal kein Problem (für einen selbst oder die Zuhörer) mehr, sondern unser Mut wird belohnt durch stärker Werden (für die Zukunft) und Heilen (von alten Wunden).

Gewaltfreie Kommunikation* nach Rosenberg ist eine Haltung, ein Lebenskonzept, also weit mehr als ein Kommunikationsmodell, um Konflikte zu bearbeiten. Im Laufe der Zeit wird dir viel bewusster, worauf du eigentlich hinaus willst. Und du übst, es so „an den Mann zu bringen“ (oder die Frau), dass die Wahrscheinlichkeit, dass du dein Bedürfnis erfüllt bekommst, deutlich zunimmt. Das geht ohne die Anderen zu übergehen. Genau das, dass unsere eigenen Wünsche erfüllt werden und gleichzeitig die Anderen nicht zu kurz kommen, wünschen wir uns doch alle.

Dienstags alle 14 Tage gehen wir es an! Wir wollen gemeinsam wachsen. Kommst du auch?

Empfohlener Unkostenbeitrag: 6 Euro, damit wir es auch warm haben.

  • Mit dem Namen „gewaltfrei“ möchte niemand ausdrücken, dass du bisher Gewalt angewendet hast. Fühle dich also bitte nicht angegriffen. Das passiert leider leicht und schreckt dadurch ab. Rosenberg hatte verschiedene Landessprachen analysiert und festgestellt, dass die nach seinem Maßstab gemessene Gewalt in der jeweiligen Landessprache grob korrelierte mit tatsächlichen Gewalttaten im Land. Das bestärkte ihn nach Wegen zu suchen, durch Sprache Gewalt vermindern zu wollen. GFK begreift sich als solch ein Weg.

Start der GFK-Übungsgruppe

Karin will vor lauter Begeisterung gleich losmachen mit dem Erlernen und Üben Gewaltfreier Kommunikation nach Rosenberg. So starten wir gleich am Montag, den 10.10. um 19h. Der Turnus ist vermutlich 14täglich. Jede und jeder ist willkommen. Wer vorher noch mehr Infos braucht, kann gern hier das noch lesen oder sich mit ihren/seinen Fragen an mich wenden. Ansonsten sehen wir uns einfach auf der Meußlitzer Str. 37.

Ich freu mich. Bis dann

Lisa

Gewaltfreie Kommunikation nach Rosenberg

Vielleicht hattest du es schon mitbekommen, dass ich mich schon lange mit dem Gedanken trage, Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Rosenberg auch im Dorfgemeinschaftshaus zu unterrichten. Beim Stadtteiltest in Gruna hatte ich es bereits vor der Pandemie, und auch während der diesjährigen Nachhaltigkeitswoche TU Dresden habe ich einen Workshop gegeben. Jetzt ist es soweit, dass ich es auch bei uns anbieten werde. Noch steht kein Tag und keine Uhrzeit, noch nicht einmal ein Turnus fest. Falls du mitreden willst, diese auch nach deinen Wünschen festzulegen, melde dich umgehend. Denn das wird die nächsten Tage passieren.

Der erste Termin wird ein reiner Info- oder Schnupper-Abend. Und natürlich geben wir den Termin anschließend hier auf diesen Seiten, im Instagram-Account und auch im Terminkalender bekannt. In den späteren Stunden werden wir immer ein wenig Theorie und viele Übungen machen. Denn das ist ja das, wo ich auch sage: Ich werde es ein Leben lang weiterüben. Wir sind in einer Gesellschaft groß geworden, die so ganz anders denkt, spricht und handelt. Aber GFK hat mein Leben verändert. Das möchte ich auch Anderen gönnen und deshalb mache ich das, auch wenn ich weiß, dass ich bei Weitem nicht perfekt (darin) bin.