Qi Gong nun dauerhaft

Die erste Stunde am Sonntag ist so gut gelaufen, dass Kathrin den Kurs nun dauerhaft anbietet. Nächsten Sonntag, 28.1., üben wir also gleich wieder. Dieses Mal allerdings nachmittags ab 17h.

Ob es immer bei Sonntag bleibt, ist noch nicht raus. Das muss sich erst noch alles zurechtschütteln.

Die Resonanz ist groß. Auf gut Glück kommen ist also nicht so gut wie, wenn du dich vorher anmeldest. Denn in unseren Raum passen ja nicht so viele. Im Sommer, wenn wir draußen üben können, wird es keine begrenzte Personenzahl geben müssen.

Ab diesen Sonntag (21.1.) Qi Gong

Kathrin ist neu an Bord und will sich gleich einbringen: Sie hat frisch ihren Qi Gong Leiterschein erhalten und will das Wissen gleich anwenden. Falls du also schon immer Qi Gong kennenlernen wolltest, besteht ab Sonntag, den 21.1. ab 10.00h die Möglichkeit bei uns im Dorfgemeinschaftshaus.

Hier schreibt sie Genaueres:

Ich suche Menschen, die gemeinsam mit mir Lust haben Qi Gong zu üben. Deshalb biete ich einen kostenlosen Schnupperkurs an.

Was ist Qi Gong?
Qi Gong ist eine sehr alte Methode sich seelisch und körperlich gesund zu halten oder wieder zu werden.
Es besteht aus sanften Bewegungsübungen, die der Stabilisierung und Stärkung des Körpers sowie zu einer besseren Beweglichkeit führen.

Zusätzlich werden durch Entspannungstechniken Stress abgebaut, es kommt zu einer tiefen Entspannung und zur Erholung des Geistes. Dabei werden Denk- und Konzentrationsfähigkeit und die Körperselbst-wahrnehmung positiv beeinflusst.
Das gesamte Immunsystem wird aktiviert und gestärkt.

Es ist leicht erlernbar, es sind keine Vorkenntnisse nötig und man kann es in jedem Alter (auch mit körperlichen Einschränkungen) machen.
Man selbst bestimmt über Tempo und Intensität.

Zu meiner Person:

Ich habe gerade eine zweijährige Ausbildung zum Qi Gongkursleiter abgeschlossen. Während dieser Zeit wurde ich in die Praxis des medizinischen Qi Gong , aber auch in verschiedene andere Stile (es gibt sehr viele) eingeführt.
Ich möchte mit Euch beim gemeinsamen Üben eine entspannte Zeit haben und je nach Wunsch Euch an meinem Wissen und Können teilhaben lassen.

Mitzubringen ist: gute Laune, denn Decke und Yogamatte sind vor Ort vorhanden.

Der Kurs ist kostenlos, ein kleiner Unkostenbeitrag / Spende für die Raumnutzung im Dorfgemeinschaftshaus ist willkommen.

Die Teilnehmerzahl ist vorerst auf max 5 Personen begrenzt. Da es sich um einen Schnupperkurs handelt, werden Folgetermine je nach Teilnehmerzahl erfolgen. Individueller Bedarf kann ebenfalls erfüllt werden.

Ich freue mich auf Euch:-)
Viele Grüße
Kathrin

Weihnachtlich schmücken

Diesen Sonnabend (9.12.) soll das Wetter so schön werden, dass wir mal wieder was im Garten tun wollen. Dieses Mal geht es darum, ihn weihnachtlich hübsch zu machen.

Schon im vorigen Jahr hatten wir die Eingangstreppe, die Kornellkirsche entlang der Auffahrt und einige denkmalgeschützte Rhododendren mit Weihnachtskugeln verziert. Das wollen wir dieses Jahr auch tun. Wir haben noch einige Kugeln mehr besorgt, so dass sie nicht so einsam aussehen, wie noch auf dem Bild oben.

Machst du mit? Ab 9.30h findest du uns im Gelände.
(Wenn du dich anmeldest, geben wir acht, dich am Tor nicht zu verpassen.)

Unser Tag des offenen Denkmals – dieses Mal mit Konzert der Johannstädter Barockmusiker

Zum Tag des offenen Denkmals, Sonntag, den 10. September, öffnen wir wieder unseren Garten und machen Führungen (10:30, 12:00, 14:00, 15:30h). Daneben wird über den ganzen Tag unser Gartencafé geöffnet sein. Achtung: Frische Waffeln! Hmmm! Auch einen kleinen Pflanzenmarkt bieten wir wieder. Als Abschluss des Tages können wir alle nach der letzten Führung ein Konzert der Johannstädter Barockmusiker genießen. Sie sind genauso unkonventionell wie wir:

Yasushi Iwai schreibt:

„Mein erster Gedanke war, dass ich in der Johannstadt, wo ich lebe, einfach musizieren wollte. Nicht nur, da es um ein langweiligeres Neubau-Wohnviertel geht, sondern auch, da die Musik nicht (nur) vom Himmel herab kommt, sondern dass Musik unter uns sein sollte, vergleichsweise wie Fußball sowohl im megariesigen Stadion mittels teuren Ticketverkauf gespielt und zugeschaut werden kann, aber auch einfach von Kindern im Park neben ihrer Wohnung gespielt wird.

So kommen wir zusammen in meinem Atelier (da ich auch als Kunstmaler tätig bin und dem Künstlerbund Dresden e.V. angehöre) und spielen Barockmusik zu unserem eigenen Spaß.

Des Weiteren gibt es das Projekt „Barockmusik in Ihrem Treppenhaus“, wo wir in Ihrem Treppenhaus, dessen Akustik genießend „einfach“ musizieren, wo Sie vielleicht auch dabei Spaß haben können.

Zur Zeit sammeln sich auch Profi- & profimäßige Musiker zusammen, so dass wir uns auch einen richtigen Auftritt leisten können.“

Ich freue mich sehr auf diesen Nachmittag. Ihr auch?

Falls Ihr helfen wollt, ist auch noch Platz in der Mitmachliste. Ihr seid als rein Genießende jedoch ganz genauso willkommen.

Vom Lindenschwärmer zum Schwärmen unter Linden

Am Sonntag, beim letzten Gartencafé hatte Barbara die Raupe eines Lindenschwärmers entdeckt und sogar fotografiert:

Wenn der Schmetterling später ausgeschlüpft ist, wird er so aussehen: (Denn wir haben die Raupe natürlich leben lassen.)

Laut Wikipedia fressen die Raupen Blätter verschiedener Laubbäume, die Falter nehmen dagegen keinerlei Nahrung mehr auf.

Zudem heißt es: „Die mittelgroße Art ist in Mitteleuropa weit verbreitet und häufig.“ Hm, ich muss wohl achtsamer werden. Denn ich habe sie noch nie bewusst wahrgenommen. Und im Grundstück haben wir so viele Linden, da waren bestimmt auch in den Vorjahren schon Lindenschwärmer unterwegs…

Nun aber zum Schwärmen unter Linden:

Denn Barbara kam am Abend gleich auf die nächste Angebotsidee und rief mich an: Ob sie nicht auch mal Walking anbieten könne. So alle 14 Tage oder so. Treffen an unserer Villa, dann runter an die Elbe gewalkt, Richtung Fährgarten und anschließend noch etwas gemütlich bei uns im Dorfgemeinschaftshaus ausklingen lassen.

Klar, geht das. Jetzt läuft schon die Umfrage im nebenan.de wer wann mit ausschwärmen mag. Die aktuellen Vorschläge sind 12.8. und 26.8. jeweils um 15.00h.

Hast du auch Lust drauf? Kannst das Zschachwitzer-nebenan aber nicht einsehen oder bist dort insgesamt bislang nicht registiert? Dann kündige dich gern per Kommentar zu diesem Beitrag hier an. Wir nehmen jeden und jede mit, egal welches Alter, egal wie fit und ob mit oder ohne Stöcke.

PS: Barbara meint, es sei wichtig noch zu erwähnen, dass sie selbst (auch) Anfängerin ist. Anleiten würde sie also nicht.

Das Gartencafé kommt öfter

Nachdem das erste Gartencafé am 25. Juni ein voller Erfolg war, setzt Barbara ihr Angebot fort. Das nächste Mal wird es am 30. Juli ab 15:00h stattfinden, danach am 27. August. Also immer am letzten Sonntag im Monat. Merk dir die Termine am besten gleich vor. In unserem Website-Kalender (unten rechts am PC, im Handy fast ganz unten) stehen sie schon drin.