Zwischennachricht

Weil ich gerade sehr ausgelastet bin, hier ein Zitat, was mir per Zufall begegnete. Es passt ganz wunderbar zu dem, was gerade im und um das Dorfgemeinschaftshaus herum passiert:

Zweifle nie daran, dass eine kleine Gruppe engagierter Menschen die Welt verändern kann, tatsächlich ist dies die einzige Art und Weise, in der die Welt jemals verändert wurde.

Margaret Mead

Margaret Mead war eine US-amerikanische Ethnologin, die einen sehr weiblichen Blick auf ihre Forschungsthemen hatte. Einen, wie ihre Tochter auch durchaus kritisch sagte „einen poesievollen“.

Sowohl poesievoll als auch als tiefgreifende Veränderung empfinde ich das, was gerade passiert. Ja, ich schreibe in Rätseln. Bleibt neugierig! Und schaut vielleicht auch ab und zu auf unsen Instagram-Kanal, dort wird nämlich „unsere Ukrainerin“ demnächst veröffentlichen. Ganna liebt den Garten und knipst dort schon öfter. https://www.instagram.com/dorfgemeinschaftshaus_m37/

(Sie wurde zwar nicht Bundesfreiwillige bei uns, sondern in einem anderen Projekt der Grünen Liga. Wir haben lernen müssen, dass es mehrere Monate gedauert hätte, sie zu uns als neuer Einsatzstelle für Bundesfreiwilligendiest genehmigt zu bekommen. Damit hätte Ganna nicht schnell genug die Hilfe bekommen, die sie brauchte. So ist sie ab 15.8. im Streuobstprojekt der Grünen Liga angestellt. Dort werden auch immer helfende Hände gebraucht. Insofern alles OK – für sie und auch für uns.)

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.